• Fotolia 81390945 XXL




    … weil uns der ganze Mensch
    wichtig ist.
  • Fotolia 38853027 Subscription XXL




    … weil wir uns Zeit für jeden Schüler nehmen.
  • Fotolia 84409872 XXL


    … weil wir Talente fördern.                    
  • Fotolia 25940662 Subscription XXL




    … weil wir an die Zukunft
    der Schüler denken.                     
  • Fotolia 38855092 Subscription XXL




    … weil uns christliche Werte
    wichtig sind.                    

Andacht zur Jahreslosung 2022

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes neues Jahr 2022 und grüßen Sie herzlich mit nachfolgendem Bibelvers:

 

Banner Jahreslosung 2022

Verlag am Birnbach – Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen.

Weitere Gedanken zum Gemälde finden Sie HIER.

 

Im Christentum geht es nicht um die Einhaltung moralischer Regeln oder irgendeine Form von Selbstoptimierung nach dem Motto "höher, schneller, weiter". Zentral ist nicht mein eigenes Tun, sondern eine lebendige Beziehung zu dem lebendigen Gott, der in Form von Jesus auf Augenhöhe mit unserer menschlichen Realität kommt. Deshalb ist das Christentum genau genommen auch keine Religion. Natürlich sollte der Glaube auch praktisch werden, aber das ist erst der zweite Schritt.

Der alles entscheidende erste Schritt ist die Einladung Jesu, die auch heute noch gilt: "Komm zu mir!" Das ist keine militärische Aufforderung zum blinden Gehorsam, sondern das liebevolle Werben eines liebevollen Gottes. Worum wirbt er? Um unserer Aufmerksamkeit, unser tiefstes Inneres, unser Herz.

Aber sind wir in unserer medialen Zeit nicht voll mit Werbung? Wissen wir nicht alle, dass die Werbung immer etwas übertreibt, um uns das Geld aus der Tasche zu locken? Warum sollten wir uns dann auf diesen Jesus einlassen, von dem Christen behaupten, dass er auch heute noch lebt und erfahrbar ist? Jesus sind diese Bedenken nicht fremd. Er weiß um unsere Ängste. Angst vor Ablehnung. Angst vorm Versagen. Angst zu kurz zu kommen. Doch er kommt in seiner tiefen Menschenkenntnis diesen Befürchtungen zuvor, indem er verspricht: "Ich werde dich nicht abweisen!"

Ist das nicht wunderbar? So oft haben wir den Eindruck, wir müssten Masken aufsetzen. Damit meine ich nicht nur die allgegenwärtigen FFP2-Masken, sondern eine Fassade, die man aufbaut, um nicht ehrlicherweise doch zugeben zu müssen, dass man nicht alles im Leben im Griff hat. Das falsche Lachen hier und die kleine Notlüge dort. Doch bei Jesus kann ich mir das ganze manchmal auch fromme Getue sparen. Hier kann ich echt sein. Hier wird mein tiefer Hunger nach echtem Leben gestillt. Wenn ich schon nicht mein Leben im Griff habe, dann kann wenigstens das Leben mich im Griff haben.

So sagt Jesus seinen Nachfolgern zwei Verse vor der Jahreslosung zu: "Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr dürsten." (Johannes 6,35). Und dann eröffnet er drei Verse nach dem Bibelwort für das Jahr 2022 die große Perspektive über unser irdisches Leben hinaus, indem er seinen Zuhörern erklärt, was genau der Wille Gottes für sein Leben ist. Dabei nennt er Gott "Vater": "Denn dies ist der Wille meines Vaters, dass jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, ewiges Leben hat; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag." (Johannes 6,40).

Jesus lädt auch Sie ein, Gott als Vater neu oder erstmals kennenzulernen. Das fordert uns heraus, denn bei dem Thema "Familie" gibt es leider oft auch viele schmerzliche Erfahrungen. Aber Gott ist anders. Das habe ich selbst erlebt. Wollen Sie das auch? Dann kommen Sie zu Jesus. Er wird Sie nicht abweisen.

Text: Benjamin Luft

Bibelzitate: Elberfelder Bibel (2013)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.